ReportingMachine

ReportingMachine

Ein Analysetool zur Positionierung Ihres Corporate Reportings

Reportingmachine

Kann ein Geschäftsbericht alle Anspruchsgruppen gleichermaßen erreichen? Die unterschiedlichen Informations­bedürfnisse erfüllen? Lohnt sich der Aufwand, den Sie betreiben?

Nur 3 Minuten – länger dauert es nicht, um die folgenden Fragen zu beantworten. Am Ende wissen Sie, wie der ideale Geschäftsbericht für Ihr Unternehmen und Ihre Anspruchsgruppen aussieht …

Reportingmachine

01 von 04

Die Ansprüche und Erwartungen an das Corporate Reporting sind immens: Der Geschäftsbericht soll allen denkbaren Informations­bedürfnissen auf einen Schlag gerecht werden.

Reportingmachine

Welche Funktionen muss das Corporate Reporting aus Ihrer Sicht vorrangig erfüllen?(0 = nicht wichtig, 100 = sehr wichtig – Sie haben mehrere Auswahlmöglichkeiten)

 von 
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100

Erfüllung der Publikationspflichten

Darstellung der Kennzahlen, Leistungen und Ziele

Erläuterung von Strategie und Hintergrund­informationen

Vermittlung von Nach­haltigkeit und Unternehmenskultur

Informationen zu Markt­entwicklungen und -potenzialen, Produkten und Dienstleistungen

Darlegung von Innovations­kraft und Zukunfts­fähigkeit

Reportingmachine

02 von 04

Lassen Sie uns einen Blick auf Ihre Anspruchsgruppen werfen: Die einen suchen nach vertiefenden Details, die anderen nach grundlegenden Informationen.

Reportingmachine

Welche Anspruchsgruppen sind für Sie besonders relevant?(0 = nicht wichtig, 100 = sehr wichtig – Sie haben mehrere Auswahlmöglichkeiten)

 von 
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100
  • 0
  • 50
  • 100

Institutionelle Investoren und Stimmrechtsberater

Analysten, Rating-Agen­turen und Privataktionäre

Banken, Aufsicht und Regulatoren

Mitarbeiter und Management, Geschäftspartner und Kunden

Medien und NGOs

Bewerber, Univer­sitäten und Forschungs­einrichtungen

Reportingmachine

03 von 04

Gehen wir einen Schritt weiter: Sowohl inhaltlich als auch formal gerät das Corporate Reporting immer stärker in Bewegung.

Reportingmachine

Welcher Trend wird das Corporate Reporting nach Ihrer Auffassung in den kommenden drei Jahren besonders prägen?(Sie haben nur eine Auswahlmöglichkeit)

 von 

context needing

Integrated Reporting löst die Koexistenz von Geschäftsbericht und Nachhaltigkeits­bericht ab

relationship seeking

(Integrated) Reporting öffnet sich für die breite, interessierte Öffentlichkeit (Partner, Kunden, Mitarbeitende, Medien etc.)

Reportingmachine

04 von 04

Eine letzte, entscheidende Frage: Damit kehren wir noch einmal zu Ihren Anspruchsgruppen zurück. Und deren Erwartungen an Ihr Corporate Reporting.

Reportingmachine

Welche der beiden Anspruchsgruppen ist Ihnen ganz besonders wichtig?(Sie haben nur eine Auswahlmöglichkeit)

 von 
  • Nein
  • Ja

  • Nein
  • Ja

Reportingmachine

Einen Moment bitte ...

Etwas ist schief gelaufen

Reportingmachine

Voilà! Das ist der ideale Geschäftsbericht für Sie!



– KOMPONENTEN

Website

Präsentation der wichtigsten Kennzahlen sowie ausgewählter strategischer Botschaften

Details

Inhalte

  • KPIs und ESGs: Markt- und Geschäftsentwicklung, Wertschöpfung, Finanzielle und nicht-finanzielle Leistungen und Ziele, Finanz-, Ertrags- und Vermögensentwicklung, Segmentergebnisse
  • Strategische Botschaften: Unternehmensstrategie/-ziele, wirtschaftliche Entwicklung, Forschung und Entwicklung, Nachhaltigkeit, Chancen und Risiken

Tonalität

Seiten

Seiten

Module

Module

Die Ausarbeitung der Seiten und Module wird in der Entwicklung individuell betrachtet.

KITs

1
2

Basic

Legally Required Content

Der Report für die Financial Community. Die Anspruchsgruppen interessieren sich für Details, nicht zuletzt für den Anhang. Alle relevanten Informationen müssen schnell auffindbar sein. Eine übersichtliche Struktur ist essenziell.

1
2

Core

Special Interest Content

Das Spektrum reicht von Investoren und Analysten bis zu Wirtschafts- und Finanzjournalisten. Die Anspruchsgruppen erwarten zusätzliche Ausführungen, aber auch Kontext und Einordnung durch die Unternehmensführung.

1
2

More

General Interest Content

Der Multiple-Stakeholder-Report. Die Anspruchsgruppen wollen verstehen, was das Unternehmen antreibt, was es erfolgreich macht, welchen Impact es leistet. Financial und Non-Financial stehen nebeneinander.

AUSWAHL

Welche Funktionen muss das Corporate Reporting vorrangig erfüllen?

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Welche Anspruchsgruppen sind besonders relevant?

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Welcher Trend wird das Corporate Reporting in den kommenden drei Jahren besonders prägen?

Welche Anspruchsgruppe ist ganz besonders wichtig?

3-Phasen-Programm

1understand

  1. Evaluation interner und externer Ansprüche
  2. Analyse von Anspruchsgruppen, Inhalten, Formaten, Prozessen
  3. Definition der Ziele und des gewünschten Impact

2explore

  1. "Reduce to the max" oder "Mash up" – Wie muss der ideale Geschäftsbericht für Sie aussehen?
  2. Financial Community oder Multiple Stakeholder – Welche Themen erwarten welche Anspruchsgruppen?
  3. Nur "digital" oder gleich "intelligent" – Wie Technologie Ihre Prozesse vereinfacht!

3ideate

  1. Konzeption
    Anspruchsgruppen- und Themen-Definition, Lagebericht-Optimierung
  2. Technologie
    Prozess-Optimierung, Realisierung, Supervision
  3. Design
    Gestaltung, Fotografie, Illustration, Film, Motion

Bitte füllen Sie unten stehendes Formular aus:

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir das für Sie ideale Corporate Reporting. Strategisch und inhaltlich. Einen Geschäftsbericht, der nicht allein die regulatorischen Anforderungen erfüllt, sondern auch die Erwartungen Ihrer Anspruchsgruppen. Effektiv und effizient. Als „Certified Agency“ von ns.publish, einer intelligenten Lösung für die Realisierung von Corporate Reports.

Frank Wagner

Managing Director/Founder

frank.wagner@hwdesign.de
+49 89 20 25 75 0

Thomas Norgall

Head of Communication & Technology

thomas.norgall@hwdesign.de
+49 89 20 25 75 0

hw.d Reporting-Beispiele

Projekt 1

Aufbruch in ein neues Zeitalter

Die Startseite signalisiert Aufbruch – in eine neue, digitale, elektrische, zirkuläre Ära. Wer den Start-Button betätigt, kann dem Roadtrip in die Zukunft folgen. Durch blaue 3D-Landschaften. Mit dem Bericht 2020 schlägt die BMW Group ein neues Kapitel im Reporting auf.

Projekt

Projekt 3

Hub für das Reporting

Die Deutsche Post DHL Group setzt auf einen Reporting Hub. Auf der einen Ebene finden die User alle für sie relevanten Informationen und Dokumente – beispielsweise Zwischenberichte, ESG-Präsentationen oder Termine. Auf einer flankierenden Ebene die Kernaussagen.

Projekt

Projekt 2

Klare (Zielgruppen-) Strategie

Es sind vor allem Analysten und Investoren, für die der Geschäftsbericht 2020 von Implenia konzipiert worden ist. Um zu dokumentieren, dass sich das Unternehmen erfolgreich auf dem Weg zu einem multinational führenden und integrierten Bau- und Immobiliendienstleister befindet.

Projekt

Hinweis

Wenn Sie die Reportingmachine neu starten, wird Ihr Ergebnis gelöscht.